Wir haben von 122 teilnehmenden landwirtschaftlichen Betrieben den 6. Platz in der Wiesenmeisterschaft gewonnen. Mit über 50 verschiedene Kräuter die auf unserer Wiese wachsen, finde ich dass doch recht beachtlich. So ist unsere Wiesenkönigin jetzt immerhin im Raum westliches Mittelfranken zwar keine Königin aber vielleicht ja eine kleine Baroness….

Kräuter:

Wiesen-Schafgarbe, Busch-Windröschen, Wiesen-Kerbel, Glockenblume, Wiesen-Schaumkraut, Wiesen-Flockenblume, Knäuel-Hornkraut, Hornkraut, Kratzdiestel, Wilde Möhre, Frühlingshungerblümchen, Wald-Erdbeere, Hügel-Erdbeere, Kletten-Labkraut, Wiesen-Labkraut, Echtes Labkraut, Gewöhliche Nelkenwurz, Habichtskraut, Echtes Johanniskraut, Purpurrote Taubnessel, Wiesen-Platterbse, Gewöhnlicher Hornklee, Pfennigkraut, Weißer Steinklee, Hügelvergissmeinnicht, Spitz-Wegerich, Breit-Wegerich, Mittlerer Wegerich, Fingerkraut, Wiesen-Schlüsselblume, Kleine Braunelle, Gold-Hahnenfuss, Knolliger Hahnenfuss, Kleiner Klappertopf, Rose, Großer Sauerampfer, Wiesen-Salbei, Kleiner Wiesenknopf, Knöllchen-Steinbrech, Große Sternmiere, Wiesen-Löwenzahn, Edel-Gamander, Stengelumfassendes Hellerkraut, Feld-Klee, Mittlerer Klee, Rot-Klee, Gewöhnlicher Feldsalat, Feld-Ehrenpreis, Behaarte Wicke, Rauhhaariges Veilchen. Magaritten habe ich auch schon gesehn, das war wohl noch zu früh beim Wiesenbeschau. Außerdem sind mir schon Feuersalamander und Erdkröten begegnet.