Spieglein – Spieglein mit schwarzem Rand – zeig Dich mir in neuem Gewand…
Eine Technik um alte Erlebnisse und unschöne Erinnerungen, auf der Zellebene neu zu „programmieren“. Da unser Gehirn nicht unterscheiden kann ob eine Situation real oder ausgedacht ist, lassen sich damit „Störfelder“ im Körper neutralisieren. Alte Erinnerung (Schocks, Unfälle ect.) stecken in unseren Zellen fest und können mit dieser Technik nur über die Vorstellungskraft relativiert werden.

So geht es:

Spiegel mit schwarzem Rand
Stelle Dir einen Spiegel mit einem schwarzen Rand vor und auf dem spielt sich das vergangen Ereignis welches unangenehm oder vielleicht sogar dramatisch war ab (wie ein Videofilm). Nimm alle Empfindungen mit rein: Gerüche, Gefühle, Farben, Geräusche, Personen oder Tiere die damals anwesend waren und was genau sich damals abgespielt hat – aus Deinem vergangenen Erleben heraus. Sei da bitte genau und vergesse nichts!

Wenn Du nun alles auf diesen Spiegel mit dem schwarzen Rand projiziert hast, dann zerstöre ihn in Deiner Vorstellung in viele kleine Stückchen, ja vielleicht bis zur Pulverisierung. Stell Dir nun vor, dieses Pulver ist Dünger für eine andere gute Sache, wird von einem kosmischen Staubsauger aufgesaugt und in himmlische Energie umgewandelt.

Spiegel mit weißem Rand
Stelle Dir jetzt einen Spiegel mit einem weißen Rand vor. Auf dem stellst Du Dir vor, wie die Situation auch hätte geschehen können, mit einem guten und harmonischen und glücklichen Ausgang natürlich. Stell Dir vor wer dabei war, wie fröhlich und glücklich ihr wart, wieviel Freude und Spass ihr hattet und wie diese Situation vielleicht gar nicht erst gefährlich wurde, oder schnell „gerettet“ wurde, oder, oder. – Ich bin sicher Du bist in der Lage eine Möglichkeit zu finden die für Dich schön und nährend ist!

Wenn Du alle Gefühle und Gedanken und Vorstellungen in diesen kleinen „Videofilm“ auf dem weißen Spiegel projiziert hast und nichts mehr fehlt, dann stell Dir vor der Spiegel wird auf einen fliegenden Teppich gelegt und Du entlässt ihn zum Fenster hinaus mit den Worten „So oder noch besser zu meinem Wohle und zum Wohle aller!“

Viel Spass beim Ausprobieren! Wiederhole diese Übung an 7 Tagen jeweils einmal. Ich kann Dir nur sagen es wirkt. Ich hab diese Übung schon mit vielen Schülern gemacht und die Veränderungen waren fantastisch!