Die letzten 2,5 Tage standen unter dem Motto, entspannen, los lassen, wieder zu sich selbst finden. Der Pferdehof wurde besucht von einer Familie, die sich Zeit nehmen durften für sich selbst, um die Natur und das Zusammensein mit Pferden zu genießen.  Ein Coaching- und Therapieprogramm abgestimmt auf die Anforderungen der Familie ergänzte die Auszeit. Die Tochter litt unter Leukämie und ihre Behandlung mit Chemo und Medikamente wurde vor kurzem beendet. Ich schreibe bewusst litt, denn wir alle wünschen uns, dass die Krankheit jetzt beendet ist und nie wieder kommt! Und darauf wollen wir den Fokus lenken – ein gesundes Kind!

Wie sieht so ein Klinikalltag von Familien aus, mit Kindern von seltenen Krankheiten? Wochen, ja Monate lang in der Klinik, alles steril, keimfrei, klimatisierte Luft. Welch ein Kontrast ist dann eine Auszeit auf dem Land mit Tieren? Eltern und Kind sind in ständiger Angst, das die Medikamente nicht wirken. Starke Nebenwirkungen die das Leben nicht gerade lebenswert machen, erschweren zusätzlich – zu zu sehen wie es dem eigenen Kind schlecht geht bedarf großer Kraft, ein enormer Druck liegt auf den Eltern! Normaler Umgang mit anderen Menschen oder Freunden ist schwierig bis unmöglich. Das sind nur ein paar der Einschränkungen die diese Familien tragen müssen, die oft emotional und körperlich am Ende sind.

Deshalb freut es mich besonders, das unser Familie finanziert von Polo mit Herz hier bei uns am Hof eine kleine Oase der Ruhe und Kraft gefunden hat und immer mehr in die Entspannung kam und sich ein fröhliches Lächeln auf den Gesichtern zeigte.

Weiter Informationen über seltene Krankheiten die gar nicht so selten sind findest Du unter: Orphanhealthcare